Paddeln für das Grundwasser

Media

Zwischen dem 2. und 10. September führen Aktivisten der trinationalen Initiative „Wache des blauen Goldes“ eine Kanutour durch, um auf die Folgen von Tagebau und Klimawandel aufmerksam zu machen. Sie kämpfen sie für sauberes und ausreichendes Grundwasser in der Grenzregion entlang der Neiße, die während der Tour zwischen Hradek nad Nisou und Gubin befahren wird. Mit dabei sind Mitglieder der Greenpeace-Gruppen Liberec, Cottbus und Dresden.

Weiterführende Links

Die Sächsische Zeitung hat über die Aktion berichtet!