Kohle stoppen, Dörfer retten!

Media

Schwefeldioxid, Feinstaub, Quecksilber, Stickoxid, Arsen und CO2 seht ihr hier gerade aus dem Schornstein vom Kohlekraftwerk Jänschwalde strömen. Das Kraftwerk in der Lausitz ist das drittgrößte in Deutschland. Aber nicht nur die Umweltverschmutzung ist das Problem, sondern auch dass Dörfer für die Kohle weichen müssen. Am Tag der Demo wurde das Kraftwerk auf ein Minimum heruntergefahren und auch die Kohleförderung wurde für den Tag eingestellt. Doch dies ist nicht genug. Es braucht zügig ein Kohleausstiegsgesetz und einen Plan für den sozialen und gerechten Ausstieg aus der Kohle!