Menschenbild gegen Braunkohle

Media

Am 20.06.2015 gab es in Proschim ein großes Zeichen gegen Braunkohle. Der Ort in Südbrandenburg soll für den neuen Tagebau Welzow Süd 2 weichen. Nach Plänen von Vattenfall und den Landesregierungen von Sachsen und Brandenburg soll im Zeitraum von 2027 bis 2042 Braunkohle gefördert werden, wo heute der Kulturort Proschim steht. Entgegen den Klimazielen der Bundesregierung halten die Landesregierungen an der Braunkohle fest.

Protest-X als Menschenbild

Erstmals ist das X, seit der Menschenkette 2014 auch ein Zeichen des Braunkohle-Widerstands, als Menschenbild aufgebaut worden. Dazu reisten Menschen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen an. Trotz unbeständigem Wetter wurde die erwartete Teilnehmerzahl klar übertroffen, die Stimmung war ausgezeichnet.
 

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Nach dem Protest kamen einige Redner zu Wort, die Landfrauen versorgten die Aktivisten mit Kuchen und Kaffee.

Alle Interessierten besichtigten den Nachbarort Haidemühl: Für den Tagebau Welzow Süd wurde die Ortschaft 2006 zwangsentsiedelt und dient als toter Ort heute als Mahnmal für die Probleme, welche die Braunkohle verursacht.

Filmpremiere "Auf der Kippe"

Das junge Team von graswurzel.tv begleitet seit vier Jahren den Braunkohlewiderstand, entstanden ist "Auf der Kippe". Erstmals wurde der Film in Proschim vor den zahlreichen Aktivisten gezeigt und mit langanhaltendem Applaus gefeiert.

Braunkohle muss ein Ende haben

Mit dem Protest haben Leute aus der Region, aber auch aus Berlin, Dresden und Leipzig gezeigt, dass sie mit der Energiepolitik ihrer Bundesländer absolut nicht einverstanden sind. Nötig ist stattdessen ein Strukturwandel in der Region, denn das Ende der Braunkohle kommt, darum muss schon heute über Alternativen nachgedacht werden, denn diese sind möglich.

Weiterführende Links

Greenpeace - Kohle

Tags