Stop Adani!

Media

Wir waren heute an der Zentrale von Siemens an der Washingtonstraße mit unserem Appell an CEO Kaeser und die Aktionäre, die zur Hauptversammlung am 5.2. in der Olympiahalle in München zusammenkommen. So rühmt sich Siemens nach außen für seine Verpflichtung zu Nachhaltigkeit und Klimaneutralität bis 2030... Gleichzeitig beteiligt sich der Großkonzern an dem klimaschädlichen Adani-Projekt in Australien. Wie passt die Beteiligung an der größten Kohlemine weltweit damit zusammen? Daher fordern wir Siemens auf, die Beteiligung am Adani-Projekt zu beenden. Ganz nach Werner von Siemens, dem Firmengründer: "Für den augenblicklichen Gewinn verkaufe ich die Zukunft nicht."